Verbal ist unwichtig - Die Wahrheit über Kommunikation (verbal, non verbal, para verbal)

Kommunikation ist einfach alles!

 

Sie bildet die Grundlage dafür, welchen Weg wir im Leben gehen, wie erfolgreich wir im Beruf sind, welche Freundschaften wir schließen oder gar welchen Partner wir fürs Leben, für kürzer oder aber auch für nur ganz kurz finden :-)

 

Dabei ist das gesprochene Wort, also das WAS ich sage, in einer Unterhaltung, lange nicht so wichtig wie die Emotion im Gesagten. Emotion schlägt immer Information. 

 

Welche Arten der Kommunikation es gibt, schauen wir uns jetzt in einer neuen Ausgabe von 5 Minuten Coachtisch einmal an. 

Schön dass du dabei bist, viel Spaß und gute Unterhaltung!

Auch als Video und Podcast erhältlich

Video

Podcast


 

 Die meisten Menschen denken bei Kommunikation zuerst an Sprechen. Dabei besteht Kommunikation aus vielen Bausteinen und aus 3 verschiedenen Arten:

 

1. VERBAL

also das gesprochene Wort, ist fast jedem ein Begriff. Verbal bedeutet:

 

- Alles Sprachliche

- Wort & Satzbau

- Die Information welche jemand von sich gibt

 

 

2. NON VERBAL

ist vielen spätestens beim Begriff von Gestik und Mimik geläufig. Lächelt jemand beim Sprechen, so hört man das z. B. auch am Telefon. Weniger bekannt, ist aber die weitere Bedeutung von non verbal. Denn hierzu zählt auch:

 

- Körperhaltung

- Kleidung

- Aussehen

- Die Frisur

- Schwitzen in unangenehmen Situationen

- Erröten

- Tattoos

- Aussehen des Arbeitsplatzes

 

und vieles mehr.

 

Gerüche wie Parfüm oder weniger angenehme Düfte, meist im Sommer, „sagen“ ebenfalls etwas über seinen Träger aus. Kommt jemand z.B. ungepflegt in Jogginghose ins Büro, hat er vermutlich die falsche Einstellung zwischen privat und Beruf. Oder geht derjenige auch im Jogger in die Disco oder zum ersten Date? (HipHop Stars mal ausgenommen)

 

 

3. PARA VERBAL

Oft nicht bekannt und keineswegs unwichtiger. Gemeint ist damit, die Art und Weise wie man etwas sagt, also die Emotion, die man im Gespräch zeigt. Sagt man seinem Partner beispielsweise „ich liebe Dich“ in einem gelangweilten Ton, á la Samson in der Sesamstraße, wirkt dies wenig glaubhaft. 

 

Zu Para verbal gehört u. A.:

 

- Die Stimmeigenschaft

- Die Stimmlage

- Der Tonfall (der Ton macht die Musik)

- Die Lautstärke

- Das Tempo

- Der Dialekt

- Die Melodie (Modulation)

- Die Aussprache (deutlich/undeutlich)

 

Auch Schweigen oder Sprechpausen sind Bestandteil von Para verbaler Kommunikation.

 

Wie wichtig gerade die Para verbale Kommunikation ist, verdeutlicht die folgende Grafik. Hier macht das gesprochene Wort, also das was man sagt, gerade einmal ca. 7 %-10 % in einem Gespräch aus. Viel wichtiger sind Gestik und Mimik mit etwa 50 % sowie Emotion mit etwa 30 %-40 %.

Mit anderen Worten: Was nutzen die schönsten Worte, wenn diese emotionslos und langweilig vorgetragen werden.

Wenn Du etwas verkaufen möchtest, dann sei von deinem Produkt und deiner Sache begeistert und begeistere andere damit. Das gilt vor allem dann, wenn du mal einen schlechten Tag hast, oder dich private Themen belasten. Häufig ist Arbeit der Ausweg für viele Dinge. Daher merke dir:

 

Emotion schlägt immer Information!

 

Das war es auch schon mit einer neuen Ausgabe von „5 Minuten Coachtisch“

Alle Themen gibt es auch als Podcast, als 5 Minuten Workshops und als vollwertige Videoworkshops oder als Präsenztraining.

Wenn dir dieser Blog gefallen hat, abonniere gerne meine News und folge mir auf Facebook, Vimeo, Youtube, itunes, Spotify oder wo auch immer du mich findest.

 

Vielen Dank fürs lesen und allzeit gute Unterhaltung!

Über den Autor

Uwe Max Bothe ist Trainer & Berater für Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung, mit Schwerpunkt Sales & Customer Care.

 

Er arbeitet seit über 30 Jahren im Vertrieb und Kundenservice, war lange Zeit in der Musikbranche, einem der härtesten Geschäfte überhaupt unterwegs und weiß, dass der Ton die Musik macht.

 

Seit 2007 unterstützt er diverse Großkonzerne und mittelständische Betriebe, bei der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern und Führungskräften im deutschsprachigen Raum.

 

2019 hat der gebürtige Stuttgarter, der seit 2012 auf Ibiza & Alicante lebt, über 140 Trainingstage mit Leidenschaft absolviert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Esser, Antje (Dienstag, 07 Januar 2020 20:06)

    Sehr gut �

  • #2

    Behling Brigitte (Dienstag, 14 Januar 2020 22:15)

    Das ist sehr gut


Teile diese Seite mit deinen Freunden oder Kollegen/innen

Diese Seite wird angeboten von Uwe Bothe, C/Monte de Santa Pola 10, 03130 Santa Pola, Spanien / Steuernummer ESX6301148E registriert beim Registergericht Santa Pola

 

Kontaktdaten

Uwe Bothe NIF: ESX6301148E

 C/Monte de Santa Pola 10, 03130 Santa Pola / Espana

Tel: +34675116323

Mail: bitte hier klicken